One Piece Forum RPG - Dark Era
Willkommen im One Piece Forum RPG - Dark Era. Meldet euch an und postet was das Zeug hält.
Login
Neueste Themen
[Anfrage] Dragonall Z - Rise UpFr Okt 19, 2018 8:57 pmGast
Alte Stimmen erklingenMo Okt 01, 2018 5:14 pmGast
[Anfrage] Lost in the DarknessFr Aug 10, 2018 6:44 pmGast
Age of Chaos (Anfrage)Mo Jul 16, 2018 9:17 pmGast
Dreadnought - DeckSo Jul 08, 2018 8:37 pmYuri Sasaki
Gut oder BöseFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
HochzählungFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
RosenspielFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Entweder, oder?Fr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Der User über mirFr Jun 08, 2018 9:02 amWilliam Black
Social Media




Credits & Copyright

One Piece © Eiichiro Oda
Dark Era © Takeo & Kojima & Shintaro
Style © Takeo & Kojima

Inhalt © Staff

Alle Charaktere, Konzepte und Techniken unterstehen dem Copyright ihres ursprünglichen Verfassers.


Teilen
Nach unten
Kano Rhodes
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 22
Benutzerprofil anzeigen

Kano Rhodes (fertig) Empty Kano Rhodes (fertig)

am Do Okt 12, 2017 9:48 am

Kano Rhodes (fertig) Maxresdefault


Name des Charakters

Allgemeine Daten

Vorname: Kano
Nachname: Rhodes
Spitzname: -/-
Alter: 27
Geburtsdatum: 05. Juni
Herkunft: Water Seven
Geschlecht: männlich
Rasse: Mensch
Fraktion: Abenteurer
Rang: Anführer
Crew/Division/Einheit: Wird Ingame gegründet

Körperliche Daten

Generelles Aussehen:
Kano ist ein mittelgroßer Mann von ca 1.78m. Er hat einen schmalen Körperbau und seine Haut ist relativ Hell. Kanos Körper ist nicht sehr muskulös. Er sieht auch nicht sportlich aus. Seine Beine sind für seine Größe etwas länger als der Oberkörper. Die Arme passen sich den Proportionen der Beine nicht an. Trotzdem haben sie eine angemessene Reichweite, die bei einem Mann seiner Größe normal sind, was bedeutet, sie sind weder zu kurz, noch zu lang. Er hat langes auffälliges, glattes weißes Haar, das ihm hinten weiter über seinen Nacken geht und vorne zum Teil vereinzelt ins Gesicht fällt. Seine Haare reichen ihm an den Seiten auch über die Ohren, jedoch kann man seine Ohren, schaut man Kano an, noch grob erkennen. Auf der linken Seite seines Gesichts findet sich ein Einschnitt seiner Haare. Dort fallen ihm keine ins Gesicht. Zu dem Haar stechen aus seinem runden Gesicht seine bernsteinfarbenden Augen heraus. Dies ist wohl das auffälligste Merkmal an ihm. Seine Augen strahlen immer aus seinem Gesicht heraus. Seine Nase ist ein wenig stumpf und schmal. Zu seinem runden Gesicht ist seine Nase ein wenig ungewöhnlich. Er hat schmale Lippen, die auch ziemlich blass, wie der Rest seines Gesichts ist. Seine Wangen sind nicht sehr dick, genauso wie der Rest seines Körpers und ebenso wie das gesamte Gesicht blass. Jedoch ist seine Haut nicht so weiß wie seine Haare. Im Gegenzug zu seinen Haaren hat das Gesicht Farbe. Kanos unteres Ende des Gesichts, ist auch schmal und an der Spitze des Kinns dünn. Er hat kein Doppelkinn. Sein Kinn sitzt auf seinem schmalen Hals. Der Hals ist etwas lang. An beiden Seiten des Halses ragen auch ein Teil seiner weißen Haare herunter. Diese Strähnen kommen von dem hinteren Teil seines Kopfes, da in diesem Bereich seine Haare – wie schon erwähnt – länger sind. Sie ragen bis über das Schlüsselbein nach unten. Kano hat allgemein keinen sehr muskulösen oder rundlichen Körper. Sein Körper ist ziemlich schmal. Auf andere hinterlässt Kano aufgrund seines schmalen Körpers einen schwächlichen Eindruck. Er sieht physisch nicht wirklich  stark aus.  Wenn man ihn aus der Sicht der dritten Person sieht, könnte man denken, Kano sei unterernährt. Seine Körper sieht auch nicht sehr sportlich aus. Trotzdem sollte man ihn nicht unterschätzen. Kano ist nicht Träger eines Bartes oder einer Brille. Im Gegenteil, seine Augen funktionieren gut. Auch hat er keine Tattoos oder sonstigen Körperschmuck. Ein Paar kleine Narben zieren seinen Körper, die er von verschiedenen Freizeit Verletzungen oder aus Kämpfen hat. Jedoch haben diese keine ungewöhnliche Form, sondern sind wie der Großteil der Narben, glatte Striche in der Haut.

Haarfarbe: Weiß

Augenfarbe: Bernstein Gelb

Blutgruppe: 0

Größe: 1.80 m

Gewicht: 65 kg

Besondere Merkmale: seine weißen Haare

Kleidung:
Kano trägt eine Vielfalt von Ausrüstungen, im Intervall von einer gelben und schwarzen Jacke mit grauen Hosen zu einem grünen Pullover mit einem weißen Hemd unten. Er hat eine Vorliebe für lange Mäntel, die meistens weiß oder Bege sind. Die Mäntel sind ca so lang, dass sie ihm bis hinter sein Gesäß reichen. Manchmal sind sie sogar noch länger, dann reichen sie bis zu den Kniescheiben. Er hält seine Kleidungsstile – wenn es nicht unbedingt anders sein muss – schlicht und einfach, jedoch mit einer modischen Ader. Oft trägt er ein weißes Hemden ohne Muster. Hin und wieder trägt er über eines der weißen Hemden einen andersfarbigen Pullover. Dabei ist er in der Wahl der Farbe flexibel. Die Farbe reicht dann über Olivgrün, nach Himmelblau zu einem Abenddämmerung Rot. Er hat auch nichts gegen normale Pullis oder T-Shirt, die er auch in allen möglichen Variationen von Farben an hat. Die Oberteile haben nie Muster, Bilder o.ä., da er sowas nicht mag. Zu seinen Oberteilen zieht er so gut wie jedes Mal eine Jeans an. Die Jeans ist Dunkel. Jedoch unterscheidet sie sich immer mal in ihrer Länge. Hat er keine Jeans an, die ihm bis zu den Schuhen reicht, ist die Jeans so gut wie immer an der unteren Hälfte des Unterbeins offen. Ganz kurze Hosen trägt er nie.

Wenn es von Nöten ist, zieht Kano auch edle Kleidung an. Die beinhaltet dann ein weißes Hemd mit einer Krawatte. Die Krawatte hält er dunkel, entweder in Schwarz oder Blau. Über die Kleiderkombination zieht er dann eine Anzugsweste darüber, die er zu geknöpft hat. Passend dazu hat er auch die richtige Anzugshose an. Das Sakko lässt er weg. Die Schuhe hält er bei seiner Standard Kleidung, locker. Hat edle Kleidung an, stimmt er seine Schuhe darauf ab, Damit es nicht  -gewollt aber nicht gekonnt - aussieht.

Ganzkörperbild:
Kano Rhodes (fertig) 34132fa83d6138ffeb1daf23be3dd1859fd1cee0_hq
Bild im Anzug:
Kano Rhodes (fertig) PsychoPass-8_9-Makishima-Shougo
Spoiler:
Kano Rhodes (fertig) A61f4344e37e8c422090353c6d2c280d0a3af8c9_hq

Charakteristische Daten:

Persönlichkeit:
Kano Rhodes ist ein intelligenter und sadistischer Mann, der sich für die dunkeln Seiten in einem Menschen interessiert. Er ist 27 Jahre alt. Er liebt es andere Menschen leiden, die dunklen Instinkte  und alle schlechten Aspekte der menschlichen Seele zu sehen, Mord mit einbegriffen. Kano ist in der Lage, Menschen zu manipulieren, um seine eigenen Pläne zu verwirklichen. Vorzugsweiße bleibt er lieber im Hintergrund und zieht dort die Fäden. Er verfügt sowohl über ein ungewöhnliches Charisma, als auch über ein wahres Geschenk des überzeugenden Redens. Kano empfindet keine Regungen daran, andere Menschen – seien es Freunde oder Geschäftspartner – umzubringen, wenn er sie ihm nicht mehr von Nöten sind oder ihm im Weg stehen. Er sieht keine Person als seinen Freund an. Kano kennt nur das Wort Partner oder Untergebene. Liebe kann er kaum empfinden, außer für sich selbst und noch eine andere Person. Seine Familie und seine narzisstische Ader sind seine zwei größten Schwächen. Sein Narzissmus lässt ihn gerne Größenwahnsinnig und leichtsinnig werden. Er neigt dann dazu seine Mitstreiter oder Gegner zu unterschätzen.

Er ist auch bereit, eigene Untergebene um zulegen, falls diese nicht seine Auffassungen und Träume teilen, bzw. seine Aufträge nicht zu seiner Zufriedenheit ausfüllen. Seine Helfer sollen seine Aufträge richtig erfüllen und seine Träume teilen. Tun sie das nicht, hat er kein Vertrauen in sie, weswegen er es für den sichersten Weg hält, sie nicht mehr am Leben zu lassen. Obwohl Kano sehr dünn ist und physisch nicht sehr stark wirkt, ist er ein guter Kämpfer, der es auch mit muskulösen Gegnern aufnehmen kann. Seine Mitmenschen empfindet er als wertlos. Mit dem Fernkampf konnte er sich jedoch nie so wirklich anfreunden. Kano verfügt, eventuell aufgrund seines schmalen Körpers, über keine gute Wundheilung und ist auch im Fernkampf nicht der Überflieger, da er es bevorzugt, mit seinen Fäusten und seinen Füßen zu kämpfen. Er benutzt gerne ein Messer um seine Gegner zu töten. Er findet, dass man die Angst in den Gesichtern seiner Opfer besser sieht, wenn man sie mit einem Messer verletzt. Es amüsiert ihn, wenn er sie leiden sieht und ihnen die Seele langsam aus dem Körper geleitet. Andernfalls ist er auch einer Pistole nicht abgeneigt, mag sie jedoch eher weniger, da er es zu unpersönlich findet.

Aus dem Konflikt der Piraten, Marine und Weltregierung hält er sich jedoch gezielt raus. Er will auch nicht dort mit rein gezogen werden, da er das als zu heißes Pflaster empfindet. Kano kennt die Legenden über Gol D. Roger, macht sich daraus aber nicht viel, da er an Legenden nicht glaubt und es für ihn frei von jeglichen Sinn ist, einer Legende hinterher zu jagen, nur um der größte Pirat aller Zeiten zu werden. Leute die an Legenden glauben sind für ihn leichtgläubige Spatzenhirne. Deswegen hat er es nie darauf beabsichtigt, nach dem One Piece zu suchen, geschweige denn Pirat zu werden, da er die Existenz des One Piece bezweifelt. Für ihn macht es schlicht und einfach keinen Sinn sich der Piraterie anzuschließen. Er hält sich zwar auch von der Regierung und der Marine fern, jedoch hasst er diese Parteien mehr als alles andere auf der Welt. Dies führt auf ein Erlebnis in seiner Jugendzeit zurück. Er bezweifelt die Ehrlichkeit der Weltregierung gegenüber den Bewohnern der Welt. Er glaubt, dass die Weltregierung die Menschheit in nicht denkende Anhänger statt in selbstdenkende Menschen, verwandelt.
Um seinen Anhängern zu verdeutlichen was er meint, sagt er gerne:
Wenn ihr ein Bild von der Zukunft haben wollt, so stellt euch einen Stiefel vor, der auf einem Gesicht rumtritt. Unaufhörlich.
Was Gerechtigkeit angeht, macht er ebenso eine klare Aussage, welche seine Meinung widerspiegelt:
Gerechtigkeit ist umstritten; Macht dagegen ist leicht zu erkennen und somit unumstritten. Damit meine ich, dass es niemals möglich war, der Gerechtigkeit Macht zu geben.
Er will in dem Konflikt der Fraktionen keine Partei ergreifen, sondern sich dort raus halten, damit er ungestört seine eigene Kriminalität ausleben kann.
Was Freiheit angeht hat er ebenso seine Meinung. Diese Meinung zitiert er auch gerne:
Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst.
Von der Revolutionsarmee hat Kano bis jetzt noch nicht gehört oder gelesen. Kano ist daran interessiert erst einmal die Unterwelt von Water Seven ein zu nehmen, bevor er sich an die Arbeit macht, die Welt und ihre Menschen wieder zu normal Denkenden Bürgern zurück zu führen.

Kano hat schon in seiner Kindheit immer mal wieder gewalttätige und manipulierende Züge an den Tag gelegt. Während es damals noch um Süßigkeiten ging, wurde daraus im späteren Verlauf Geld und Wertsachen, die Kriminelle gerne in ihre Finger bekommen.
Jedoch stellte er sich schon Jahre vorher, in seiner Kindheit, die Frage, wie es wohl ist, einen anderen Menschen zu töten. Er dachte darüber nach, was der Mensch wohl in dem Moment denken würde, wenn er einen anderen Menschen umbringt und warum dieser den Entschluss fasst, einen Menschen umzubringen. In diese Gedanken vernarrte er sich über seine Kindheitsjahre immer mehr und er wollte eine Antwort darauf finden, die er nach mehreren Jahren, als er seinen ersten Mord an einem Menschen begangen hatte, auch fand und sie gefiel ihm. Ihm gefiel das Gefühl über das Leben und den Tot eines Menschen entscheiden zu können. Und er nahm sich vor, dass jeder Mensch, mit dem er in Verbindung kam, diese Erfahrung machen sollte.
Kano selbst nennt es auch: Den dunklen Glanz der menschlichen Seele. Diesen will er oft sehen, gerade bei seinen Untergebenen. Kano bringt die Menschen in Konfrontation mit ihrem eigenen schlechten Ich und ihren inneren Verborgenen dunklen Instinkten, damit ihr dunkler Glanz in ihrer Seele zum Vorschein kommt und sie ihre Dunkle Seite ausleben können. Wenn jemand mit Kano in Verbindung steht und er schafft es nicht, seinen Anforderungen gerecht zu werden, geht er kein Risiko ein. Er lässt den Menschen verschwinden. Dabei sind seine Kameraden für ihn nur ein Mittel zum Zweck, um das Volk immer wieder aufs Neue in Angst und Schrecken zu versetzen, damit die Weltregierung ihre Glaubwürdigkeit verliert und das die Regierung schlussendlich verschwindet, damit wird die Menschen wieder frei denken können. Somit kann man eigentlich sagen, dass er es sich zur Mission gemacht hat, die Menschen wieder zu selbst denkenden Bürgern zu machen, in dem er sie von der Weltregierung befreit. Zum größten Teil zieht er die Fäden im Hintergrund. Er bestreitet sein Leben im Untergrund und will dort seine kriminelle Machenschaften Realität werden lassen. Tritt er in der Öffentlichkeit auf, was er gezwungener Maßen muss, um überleben zu können und neue Anhänger zu finden, ist er ein selbstbewusster und überzeugender Charakter. Ihm fällt es alles andere als schwer mit fremden Menschen in Kontakt zu treten und diese für sich zu gewinnen.

Auch wenn Kano narzisstische Veranlagungen und Verhaltensmuster an den Tag legt, ist es ein Paradoxon, dass er seinen Geburtstag hasst. Er sieht ihn nicht als heiligen Tag an und freut sich darauf. Viel mehr hasst er ihn und verabscheut es, Geburtstag zu haben. Dabei hasst er es nicht, dass er ein Jahr älter wird, sondern eher die Zeit um seinen Geburtstag herum. In dieser Zeit hat er immer, jedes Jahr, die schlechteste Laune und die größte Mordlust. Wenn die Zeit seines Geburtstags kommt, will er Blut sehen.
Dies war nicht immer so. Als Kind liebte er es, Geburtstag zu haben. Kurz vor seinem 14. Geburtstag änderte sich das, als er mit seiner Familie einen Urlaub in Loguetown machte. Ab diesem Urlaub hasste er es Geburtstag zu haben und es fing an, dass er jedes Jahr um seinen Geburtstag herum, schlecht gelaunt war. Als Jugendlicher wollte er seinen Mitmenschen um diese Zeit wehtun, was er auch manchmal versucht hat zu tun.

Die einzige Person, die Kano liebt ist sein Zwillingsbruder. Schon als sie Kinder waren hatte er immer zu seinem Zwillingsbruder aufgesehen, der durchaus beliebter war, als Kano selbst. In ihrer Jugendzeit bauten sie ein enges Verhältnis zueinander auf und sich sehr gut verstanden. In dieser Zeitspanne kam es dazu, dass sein Zwillingsbruder der wichtigste Mensch für Kano auf der Welt wurde. Irgendwann zog sein Bruder mit seiner Verlobten nach Dress Rosa. Kano war zu dieser Zeit verschollen und die beiden sahen sich nie wieder. Irgendwie bekam Kano den Wohnsitz seines Bruders raus und schrieb ihm einen Brief, auf den er antwortete. Daran sagte er Kano, dass ein Bruder ihn zum Onkel von zwei Kindern machte. Seine Neffen bekam Kano nie zu Gesicht und er denkt, dass er sie auch nie sehen wird. Sein Bruder stellt sich vollkommen dagegen, je wieder mit Kano zu tun zu haben. Kanos heimlicher Wunsch ist es, dass er und sein Bruder wieder eine Familie sind und daran glaubt er immer noch. Er weiß, dass dieser Wunsch eine verschwindend geringe Chance hat, in Erfüllung zu gehen, jedoch glaubt er an diese kleine Chance. Auch hat Kano eine kleine und große Schwester. Bei der kleinen Schwester weiß er, dass er sie nie wieder sehen wird. Seitdem er sich daran erinnern konnte, vergötterte er seine kleine Schwester. Er vergötterte jeden aus seiner Familie, aber seine Schwester hatte er am meisten lieb. In seiner Vergangenheit hatte er sich oft um sie gekümmert. Sie ist einer der wundesten Punkte, die Kano hat. Wenn man über seine Schwester schlecht redet, tickt Kano komplett aus. Man könnte schon sagen er dreht komplett durch. Reden tut er über seine Schwester ungern. So gut wie niemand seiner Partner oder Untergebenen weiß, dass er eine Schwester hatte. Ihre Existenzen versucht er für sich zu behalten, damit seine Gegner seine Familie nicht gegen ihn verwendet. Auch Kano ist Vater eins Sohnes, aus einer Romanze, als er nicht in Water Seven war. Von diesem  Kind weiß er allerdings nichts, da er die Insel verließ, bevor seine Freundin die Chance hatte, ihm zu sagen, dass sie ein Kind von ihm erwartete.

Den Tod sieht er als eine Art Freund an, da er oft mit ihm zu tun hat. Er fürchtet sich nicht vor diesem. Er ist total von sich und seinen Fähigkeiten überzeugt. Was ihm im Kampf zum Verhängnis werden kann, wenn er seinen Gegner unterschätzt. Jedoch begibt er sich nicht allzu oft in Kämpfe, da er sich selbst als „das Hirn hinter einer Verschwörung“ bezeichnet. Vor seinem eigenen Tot fürchtet er sich nicht. Er würde ihn sogar begrüßen, wenn es soweit kommen würde. Gerne würde er durch die Hand eines Menschen sterben, der auch den Willen hat ihn zu töten und da durch zu einem Mörder zu werden. Ein weiterer Grund, warum er keine Angst vor dem Tod hat, zitiert er gerne wie folgt:
Ich habe keine Angst vor dem Tod. Er ist der Einsatz, den man macht, um am Spiel des Lebens teilzunehmen.

Kano ist Nichtraucher und er trinkt auch kein Alkohol, weswegen er über eine gute Ausdauer verfügt. Außerdem ist er der Meinung, dass es der Intelligenz der Menschen schaden würde, wenn man raucht und trinkt, und er empfindet die Intelligenz von Menschen als äußerst kostbar. Er mag es auch nicht, wenn in seiner Anwesenheit geraucht wird. In diesem Punkt ist er ziemlich stoffelig und schreckt auch dahin gehend nicht zurück, ein Mensch zu verletzen, wenn er auf seine Bitte hin seine Zigarette oder Zigarre nicht ausmacht. Einmal in seinem Leben hatte er jedoch Alkohol getrunken. Das war, als er eine kurze Zeit auf Banaro war. Da Kano kein Alkohol vertrug, war er schnell total betrunken und fing Streit mit anderen an. Am nächsten Tag hatte er einen guten Kater und schwor sich nie wieder Alkohol zu trinken. Das ist ein weiterer Grund, warum er Alkohol verabscheut.

Vorlieben:

- Folter

- Schmerzensschreie

- die dunkle Seite in Menschen

- Gewalt

- Mord

- Messer

Abneigungen:


- Kinder

- Alkohol

- Zigaretten

- Lügen

- Pistolen

- Spatzenhirne


Ziel:
Die Menschheit von der Weltregierung zu befreien

Schatz:
Seine Intelligenz bezeichnet er als seinen größten Schatz, da seine Intelligenz ihn zu einer überzeugenden Persönlichkeit macht.


Zuletzt von Kano Rhodes am Do Okt 12, 2017 7:41 pm bearbeitet; insgesamt 24-mal bearbeitet
Kano Rhodes
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 22
Benutzerprofil anzeigen

Kano Rhodes (fertig) Empty Re: Kano Rhodes (fertig)

am Do Okt 12, 2017 5:36 pm


Trivia:

Familie:
Vater: Matthew Rodes (am Leben) ist der Vater von Kano. Er kommt von Water Seven und hat seine Frau auf dem Sabaody Archipel kennen gelernt. Matthew hat drei Brüder. Seine ganze Familie kommt aus der Schiffsbau Branche. Später wurde Matthew Bürgermeister von Water Seven. Noch später trennte er sich von seiner Frau, da er eine geliebte hatte, die von Kano getötet wurde. Daraufhin verließ Matthew Water Seven

Mutter: Yasmin Rhodes (verstorben) war die Mutter von Kano und kommt aus Dress Rosa. Ihren Mann lernte sie auf dem Sabaody Archipel kennen. Sie hat sieben Geschwister, drei Schwestern und vier Brüder. Yasmin ist davon eines der jüngsten Kinder. Später trennt sie sich von ihrem Mann, da er sie nicht mehr liebt. Jedoch wird sie aufgrund einer Entscheidung ihres Mannes ermordet.

Schwester: Julia Rhodes (am Leben) ist die ältere Schwester von Kano. Sie kümmerte sich immer mal um ihre Brüder als sie klein waren. Auch kümmerte sie sich mit ihren Brüdern um das jüngste Kind der Familie. Nach dem sie sich verliebte, verließ sie Water Seven. Später verlobte sie sich mit ihrem Freund. Kinder hat sie keine.

Bruder: Julien Rhodes (am Leben) ist der Zwillingsbruder und der wichtigste Mensch in Kanos Leben. Er liebt seinen Bruder über alles, bekommt ihn aber nie mehr zu sehen, nachdem er verschwand. Mit seiner Frau zog er in die Heimat seiner Mutter. Dort schenkte sie ihm zwei Söhne.

Schwester: Lavinia Rhodes (verstorben) ist die kleine Schwester von Kano. Kano kümmerte sich oft um sie. Ihr Tod hatte Kano nie wirklich ganz verkraftet, da er seine kleine Schwester ebenso vergötterte wie seinen Bruder.

Lebenslauf:

I. Prolog
II. Vorgeschichte
III. Die Zwillinge werden geboren - Die Kindheit
IV. Kano ist nun ein Schüler der Mittelstufe - Die frühe Jugendzeit
V. Die Entwicklung - Kanos Jugendzeit
VI. Das Verschwinden des Kano Rhodes
VII. Vendetta - Der Rachefeldzug
VIII. Kano Rhodes
IX. Epilog

Prolog
Kano Rhodes wurde auf der Grandline, in der ersten Hälfte geboren. Im späteren Verlauf seines Lebens zog seine Familie nach Water Seven. Als Kano zur Welt kam, war er nicht das einzige Kind, das seine Mutter gebar. Kano kam mit einem Zwillingbruder auf die Welt, der ihm nicht ähnlich sah – nicht auch mal ein bisschen. Seine Eltern gaben seinem Bruder den Namen Julien. Die beiden wuchsen in mittelständigen Verhältnissen auf und die Familie zog ihre ersten beiden Söhne auf Water Seven groß. Dort wohnte die Familie Rhodes. Kano und Julien waren jedoch nicht die ältesten Kinder der Familie Rhodes. Vor ihnen kam noch ihre große Schwester Julia auf die Welt. Sein Vater wurde auf Water Seven groß und seine Mutter kam von Dress Rosa. Sie hatten beschlossen nach ihrer Hochzeit, auf dem Sabaody Archipel zu leben. Kano wuchs im bei sein seines Bruders auf. Dieser war jünger als er. Zu ihren Kindheitszeiten waren sich die beiden oft uneinig und stritten sich. Trotz den Streitereien verstanden sich die Zwillingsbrüder mit zunehmendem Alter dann immer besser und sie hielten irgendwann feste zusammen. Anfang der zwanziger ging Julien schließlich zurück auf dem Archipel. Dort schenkte ihm seine Frau zwei Kinder und der Kontakt zu seinem Bruder Kano brach ab.

Kano hat neben seinem Bruder und seiner älteren Schwester, auch eine kleine Schwester. Sie ist sechs Jahre jünger als ihre älteren Brüder. Seitdem sich Kano erinnern kann, vergötterte er seine Schwester. Genauso wie er auch den Rest seiner Familie vergötterte. Nachdem Kano und Julien drei Jahre alt waren, zog die Familie nach Water Seven um. Dort gebar Kanos Mutter seine kleine Schwester. Ihre Eltern gaben ihr den Namen Lavinia Sophie.

Vorgeschichte
Kanos Vater Matthew und seine Mutter Yasmin lernten sich auf dem Sabaody Archipel, während eines Konzertes im Sabaody Dome kennen. Dort waren beide mit ihren Freunden. Yasmin wohnte auf Dress Rosa, während ihr Mann in Water Seven zu Hause war. Dort verliebten sich jedoch noch nicht ineinander. Sie waren sich aber einig, dass sie in Kontakt bleiben wollten.
Dazu trafen sie sich immer auf dem Sabaody Archipel. Sie nahmen sich von ihren Arbeitsstellen Urlaub, wenn sie sich treffen wollen. Da es für beide die Mitte war, trafen sie sich dort und verweilten entweder ein Wochenende oder länger dort zusammen. Nach nicht einmal ein Jahr verliebten sich die beiden ineinander und sie beschlossen, dass sie zusammen ziehen wollten. Beide kündigten ihre Jobs und machten sich auf die Reise zu dem Archipel, wo sie eine gemeinsame Wohnung beziehen wollten. Während ihrer Zeit, die sie dort wohnte, arbeitete Yasmin in einem Hotel und Matthew bei einer Schiffsbau Firma. Als Yasmin jedoch schwanger wurde, beschlossen sie und ihr Mann, dass sie ihr Kind nicht auf dem Sabaody Archipel groß ziehen wollten. Sie entschieden, dass sie nach Water Seven ziehen, dem Heimatort von Matthew. Also zogen sie dort hin und warteten die Geburt ihres ersten Kindes ab. Matthew und Yasmin zogen in ein Haus und richteten es ein, ehe das erste Kind von ihnen auf die Welt kam. Yasmin nahm kein Job an, da sie bereits schwanger war und das Kind bald kommen sollte. Matthew kehrte zurück zur Galley-La um dort als Schiffbauer zu arbeiten.
Nach einigen Monaten war es dann soweit und das erste Kind der Familie Rhodes wurde geboren. Es war ein Mädchen. Matthew und Yasmin gaben ihr den Namen: Julia.
Yasmin zog Julia auf. Ihre Schwiegermutter half ihr dabei. Wenn Matthew von der Arbeit kam, kümmerte er sich auch um seine Tochter. Als die kleine Julia zwei Jahre alt wurde, sagte Yasmin zu ihrem Mann, dass sie erneut schwanger war und nach neun Monaten gebar sie zwei gesunde Zwillinge. Beide waren Jungen. Den älteren gaben sie den Namen Kano, während der jüngere den Namen Julien bekam. Die beiden erblickten das Licht der Welt nach dem dritten Geburtstag ihrer älteren Schwester.

Die Geburt der Zwillinge - Die Kindheit
Kano erblickte das Licht der Welt vor seinem Zwillingbruder Julien. Jedoch war Julien der anstrengendere der beiden Kinder. Er brauchte viel Aufmerksamkeit. Kano war der ruhigere der beiden. Nach der Geburt ist Yasmin erneut zu Hause geblieben, um sich um die Kinder zu kümmern. Ihre Schwiegermutter half ihr so oft es ging dabei. Sie kümmerte sich um Julia, die drei Jahre alt war. Yasmin wollte, dass ihre Schwiegermutter ihrer Tochter die Unterschiede zwischen gut und böse erklärte. Matthew ging weiter arbeiten, um seine Familie zu ernähren.
Erst als Julien und Kano älter wurden, ging auch Yasmin wieder arbeiten. Julia ging in eine Kindergruppe, um mit Kindern aus ihrem Alter auf zu wachsen. Matthews Mutter kümmerte sich - bis auch Kano und Julien in die Kindergruppe gingen - um die Zwillinge. Als sie dann vier Jahre alt waren, gingen auch sie in die Kindergruppe. Ihre Schwester war zu dem Zeitpunkt allerdings nicht mehr da, da sie bereits zur Schule ging. In der Kindergruppe sollten auch Kani und Julien mit gleichaltrigen Kindern spielend aufwachsen. Dort lernte Kano auch seinen ersten besten Freund kennen. Sein Name war Kanda.
Als er mit Kanda mit den Bauklötzchen ein Turm baute, kam ein Kind und warf Kano durch den gebauten Turm. Das Kind konnte Kano nicht leiden und war eifersüchtig, dass Kano einen größeren Turm als er selbst baute. Die Bauklötzchen fielen auf Kanos Kopf herunter und das Kind lachte darüber, was Kano wütend machte. Er nahm sich zwei Bauklötzchen und schlug damit dem lachenden Kind ins Gesicht. Danach lag es auf dem Boden. Kano setzte sich auf das Kind und presste eines der Bauklötzchen gegen seine Lippen. Danach haute Kano mit dem anderen Bauklötzchen drauf. Das Kind verlor zwei Zähne und Kano flog aus der Gruppe, nach dem die Leiterin den Streit schlichtete und seine Eltern darüber informierte. Diese waren über die Gewalttat ihres Sohnes schockiert und er bekam Hausarrest, bis er Eingeschult wurde.
Bevor Kano und Julien eingeschult wurden, mussten sie allerdings erneut umziehen. Matthew gewann die Wahl zum neuen Bürgermeister von Water Seven, nach dem der alte Bürgermeister bei der Aqua Laguna sein Leben verloren hatte. Sie zogen in die Bürgermeister Villa, ehe die zweite Tochter der Familie geboren wurde. Ihr Name sollte Lavinia Sophie sein und sie kam nach der Einschulung ihrer Brüder zur Welt. Lavinia war sechs Jahre jünger als ihre Brüder und neun als ihre Schwester.
In der Schule lernte Kano lesen und schreiben. Auch wurde ihm hier die Hierarchie der Welt vermittelt. Es zeigte sich, dass er ein großes Potenzial und hatte. Er war bestrebt gute Zensuren zu erreichen, was er auch schaffte. Da er ein kluger Schüler war, wollten die anderen Kinder mit ihm was zu tun haben. Er sagte ihnen, dass er ihn bei ihren Schulaufgaben helfen würde, aber dafür verlangte er die Süßigkeiten, die sie mit hatten. Die Kinder gingen auf seine Forderungen ein und verbesserten ihre Zensuren, wofür sie Kano Dankbar waren.
In der Schule lernte er auch Rafael kennen, der sein bester Freund wurde. Rafael kam aus dem South Blue und seine Eltern hatten ein Kampfkunst Dojo. Da er sich mit Rafael gut verstand, brachte Rafael ihm die Grundlagen für das Kämpfen bei. Dabei trainierten sie erst Offensiv, danach Defensiv, ehe sie mit der Feinarbeit begannen. Dann Training der beiden zog sich über mehrere Jahre. Jedoch lernte er in seinen Kindheitsjahren erst einmal die Basics und kümmerte sich um sein Offensiv, sowie Defensiv, sowie Ausdauer und Krafttraining, ehe er sich an die Arbeit für seine Technik machte. Kano trainierte mit Rafael mindestens zwei mal in der Woche. Wenn er nicht mit ihm trainierte, kümmerte er sich um seine kleine Schwester. Manchmal tat er dies mit seinem Bruder, auch mal war seine Schwester Julia dabei. Julia war jedoch seltener dabei, zur späteren Zeit jedoch, da sie in die Pubertät kam und sich mit anderen Sachen beschäftigte.
Als Kano neun Jahre alt war, reiste seine Mutter mit ihm, seiner älteren Schwester und seinem Zwillingsbruder auf das Sabaody Archipel. Yasmin wollte, dass die drei ältesten Kinder den Ort sehen, an dem sie und ihr Mann sich das erste Mal gesehen hatten. Lavinia nahmen sie nicht mit, da sie mit ihren drei Jahren noch zu klein war. Bevor sie los reisten, hatte Yasmin ihre Tochter bei ihren Schwiegereltern untergebracht. Diese freuten sich, dass ihr Enkelkind bei ihnen bleiben würde. Matthew kam auch nicht mit. Er hatte wegen seinem Beruf viel zu tun. In der Zeit vor der Abreise hatte er auch immer öfter Streit mit seiner Frau, da Yasmin das Gefühl hatte, Matthews Job war ihm wichtiger als seine Familie. Yasmin konnte das nicht verstehen und fand das von ihrem Mann nicht gut, dass er sich nicht mehr so oft um seine Kinder kümmerte.
Auf dem Sabaody Archipel zeigte Yasmin ihren Kindern den Ort, an dem sie ihren Mann kennen gelernt hatte, sowie die Wohnung, in der sie eine Zeit ihres Lebens verbrachte. Außerdem ging sie mit ihnen in den Sabaody Park, was den Kindern viel Spaß machte. Am letzten Abend kam es jedoch zu einer Schrecksituation. Yasmin war mit ihren Kindern von einem Grove auf dem sie waren, auf dem Weg nach Hause. Ein Mann lief an ihnen vorbei. Nachdem er an ihnen vorbei gelaufen war, drehte er sich und holte eine Pistole heraus. Der Mann nahm Kano und hielt ihm die Pistole an die Schläfe. Er wollte, dass Yasmin mit ihm kommt. Yasmin war verängstigt, jedoch hatte ein Marineoffizier den ersten Schrei von Yasmin gehört, als sie aufgeschreckt war. Er eilte in die Richtung, aus dem er den Schrei gehört hatte. Dort sah er, dass ein Mann einen Jungen mit einer Pistole bedrohte. In einem unachtsamen Moment zog er sein Gewehr und erschoss den Geiselnehmer. Dann eilte er zu der Familie. Es war die Familie Rhodes. Er hatte den Mann, der Kano bedrohte erschossen. Erst dachte Yasmin, der Mann hätte ihren Sohn erschossen, als sie den Schuss hörte, jedoch machte sich in ihr Erleichterung breit, als der Mann und nicht Kano zu Boden ging. Kano schaute den Mann an. Blut floss aus seinem Körper. Er war tot und Kano machte sich die dunkelsten Gedanken. Er fragte sich, wie es war, einen Menschen zu töten und was man in den letzten Sekunden, bevor man ihn tötet, dachte.
Der Marineoffizier zog Kano dann von dem Mann weg und brachte ihn zu seiner Mutter. Sie schloss ihn in die Arme. Danach stellte der Marineoffizier fest, dass der Mann ein Menschenhändler gewesen war und er hatte anscheinend vor, Yasmin mit zu nehmen und zu verkaufen. Er sagte Yasmin, dass er sie verkauft und ihre Kinder erschossen hätte, was Yasmin fassungslos nicht glauben konnte. Nur Kano interessierte sich immer noch für den toten Mann, der vor ihnen lag.
Am nächsten Tag reiste die Familie dann wieder zurück nach Water Seven. Yasmin holte Lavinia ab und die Heimkehrer zogen wieder in ihr Haus.

Kano ist nun ein Schüler der Mittelstufe - Die frühe Jugendzeit
Bevor Kano in die Mittelstufe versetzt wurde, reiste er im Sommer mit Rafael und seiner Familie nach Alabasta. Rafael hatte sich sehr gewünscht, dass sein bester Freund mit kommt. Seine Eltern hatten dann auch Kanos Eltern überzeugt und er durfte schließlich mit der Familie von Rafael nach Alabasta reisen. Sein Bruder kam nicht mit. Hätte Kano gewusst, dass es in Alabasta so heiß ist, wäre er auch zu Hause geblieben, dachte er sich schließlich. Es war ihm dort eindeutig zu warm. Außerdem ging Rafael ihm auf die Nerven, da er während der ganzen Zeit, die sie dort verbrachten, nur am meckern war. Das ist auch ein Grund, weswegen Kano froh war, als er schließlich wieder zu Hause in Water Seven war. Er und sein Bruder kamen in die fünfte Klasse und wechselten die Schule. Erneut waren sie nicht in einer Klasse. Kano war jedoch mit Rafael wieder in einer Klasse. Er lernte auf der neune Schule neue Kinder kennen, die mit ihm in einem Jahrgang waren. Auch während dem Besuch in der Mittelschule war Kano bestrebt darin, gute Zensuren zu erlangen. Er schaffte es auch wieder. Wenn er Schulende hatte, holte er mit oder ohne seinen Bruder, seine kleine Schwester ab, die auch in eine Kindergruppe ging. Sie ging jedoch nicht in die Gleiche wie Kano und Julien ein paar Jahre zuvor. Matthew und Yasmin hatten sie in einer anderen angemeldet, da sie nicht noch einmal zu der Kindergruppe wollten, wo Kano einen Jungen die Zähne ausgeschlagen hatte.
Wenn Kano seine Schwester abgeholt hatte, kümmerte er sich auch nachmittags um sie. Hatte Kano keine Zeit, weil er mit seinen Mitschülern in der Innenstadt von Water Seven, oder bei Rafael im Dojo war, kümmerten sich Julien oder seine ältere Schwester um Lavinia.
Auch in der neuen Schule machte sich Kano beliebt. Er wusste, dass er auch hier mit seiner Intelligenz seine Mitschüler für sich gewinnen konnte. Er half ihnen auch wieder beim lernen, wofür ihm seine Mitschüler dankbar waren. Dieses mal verlangte er von ihnen jedoch nicht sofort was. Erst wenn er sie brauchen würde, würde er sie um den ausstehenden Gefallen fordern. Dies war zum Beispiel, wenn sie in der Innenstadt unterwegs waren und Kano wollte sich was kaufen, jedoch kein Geld ausgeben. Dann bat er einen seiner Kameraden, dass er das was Kano wollte, für ihn kauft. Seine Begründung war das Argument, dass er ihnen auch in der Schule half. Oft funktionierte die Masche.
Mit zwölf Jahren trainierte Kano schließlich nicht mehr mit Rafael. Er trainierte dann mit seinem Vater, den er gebeten hatte, dass er ihm die Selbstverteidigung lehrt, wenn jemand eine Waffe besitzt. Die Übungsstunden waren für Kano oft anstrengen, jedoch wollte er sich auch unter so einem Umstand selbst verteidigen können. Lavinia ging ab da an auch in die Schule. Es war die Gleiche Schule, auf der Kano seine ersten vier Schuljahre verbracht hatte. Wenn er mit seiner Schwester zeitgleich aus hatte, holte er sie wieder ab, damit sie zusammen heim gehen konnten. Es bot sich an, da die beiden Schulen nicht sehr weit von einander entfernt waren.
Als er sie einmal abholte, lief er mit ihr an seiner Schule vorbei. Vor der Schule standen drei Jungen, die Kano nicht leiden konnten. Kano dachte sich immer, dass sie eifersüchtig auf ihn waren, weil er beliebt war. Als sie Kano sahen, versperrten sie ihm den Weg. Einer von ihnen nahm seine Schwester und zog ihr an den Haaren. Sie wollten Kano demütigen. Dadurch das sie seiner Schwester weh taten, wollten sie von ihm erzwingen, dass er vor ihnen nieder kniet und sie an himmelt. Als Kano jedoch die Schmerzensschreie seiner Schwester hörte, tickte er aus. Ein Junge wollte ihn mit Gewalt auf die Knie zwingen. Als er Kano anfasste, schlug er die Hand von dem Jungen weg und sofort gab er ihm einen Schlag mit dem Ellbogen gegen seine Nase. Danach nahm Kano seinen Arm und warf ihn gegen den anderen Jungen, woraufhin beide zu Boden fielen. Der dritte, der Lavinia hielt, hatte sich erschreckt und Kano ging auf ihn zu. Er lies Lavinia los und bekam Angst, als Kano vor ihm war. Er fing an Kano an zu flehen, dass er ihm nicht weh tut, jedoch war Kano in einem Tunnelblick gefangen. Er warf den Jungen um und begann damit sein Schultergelenk aus zu kugeln. Lavinia sah zu. Der Junge schrie und Lavinia weinte. Sie konnte es nicht hören und lief zu ihrem Bruder. Erst als Lavinia ihn anflehte damit auf zu hören kam Kano wieder zu verstand. Er lies von den Jungen ab. Lavinia weinte und lief nach Hause. Kano folgte ihr. Als sie zu Hause ankamen, erzählte Lavinia ihren Eltern was geschehen war. Kanos Eltern waren empört und er bekam von ihnen einen Anschiss, sowie Hausarrest. Von der Schule wurde er für den Rest des Jahres suspendiert.
Erst zum neuen Schuljahr, als Kano 13 war, durfte er wieder die Schule besuchen. Es hatte sich herum gesprochen, dass Kano die drei Jungs verprügelt hatte, woraufhin er viel mit schrägen Blicken angeschaut wurde. Die Jungs hatten über den Tathergang gelogen. Sie erzählten, dass Kano sie aus freien Stücken angegriffen hatte. Kanos Beliebtheit schwand. Ihn interessierte es jedoch nicht, da er zu dem Zeitpunkt Spaß daran verspürte, dem einen Jungen das Schultergelenk langsam aus zu kugeln. Erst als der Tathergang richtig gestellt wurde und die drei Jungs es auch bejahten, dass sie seiner Schwester weh getan hatten, stieg Kanos Beliebtheit wieder. Ihn interessierte es jedoch nicht. Er kümmerte sich darum, dass er die Jahrgangsstufe wieder mit einer guten Zensur abschloss. Jedoch ging ihm seine kleine Schwester eine Zeit lang aus dem Weg. Sie wollte nicht, dass Kano sie von ihrer Schule abholte. Lieber sollten ihre anderen zwei Geschwister sie abholen. Es brauchte eine Zeit, bis sie Kano wieder verzieh.
In diesem Schuljahr war er auch wieder manchmal mit seinen Klassenkameraden in der Innenstadt von Water Seven unterwegs. Als sie einmal dort waren, fiel ein Mann von einem Yagara ins Wasser. Die Kinder sahen es und sprangen in den Kanal, um den Mann das Leben zu retten, als sie bemerkten, dass dieser nicht wieder auftauchte. Kano sprang jedoch nicht rein. Ihn interessierte es nicht, ob der Mann ertrank. Im Gegenteil, Kano wollte lieber sehen, dass er ertrank. Die Kinder die in den Kanal gesprungen waren, zogen ihn an einen Steg. Als der Mann wieder bei Bewusstsein war, hatte sich auch eine kleine Menschenmenge um ihn gebildet, die schauen wollte, ob es dem Mann gut ging. Die Passanten sagten ihm, dass die Kinder ihn retteten und er lud sie auf ein Eis ein. In der Eisdiele wollten die Kinder von ihm wissen, warum er nicht schwimmen konnte und er sagte ihnen, dass er von einer Teufelsfrucht gegessen hatte. Die Kinder wussten nicht was das war, woraufhin er ihnen erklärte, was es mit einer Teufelsfrucht auf sich hatte und wie wertvoll sie waren. Kano interessierte sich dafür, gerade für den Wert einer Teufelsfrucht.
Nach dem sie das Eis gegessen hatten, gingen sie auch getrennte Wege.

Die Entwicklung - Kanos Jugendzeit
Kurz vor Kanos 14 Geburtstag reiste die Familie nach Loguetown. Kano und Julien sollten während dem Urlaub schließlich 14 Jahre alt werden. Dieses Mal kam auch Matthew mit. Er hatte sich mit seiner Frau wieder vertragen und kümmerte sich wieder mehr um die Familie, als um seinen Job. In Loguetown war Jahrmarkt, den die Familie besuchen wollte. Außerdem wollten sie dort einen entspannten Urlaub haben. An einem Tag waren sie mit einem Fischerboot aufs Meer gefahren um ein bisschen zu fischen, an einem anderen Tag machten sie eine Reise durch die Stadt, an einem weiteren Tag teilten sich die Parteien innerhalb der Familie auf. Die weiblichen Mitglieder gingen dann shoppen und die männlichen nochmals auf den Jahrmarkt.
Ein Tag vor Kano und Juliens lief die Familie durch die Straßen von Loguetown. Sie waren gerade auf dem Weg in ein schönes Restaurant, wo sie genüsslich ein Abendessen zu sich nehmen wollten, um auch schließlich den Geburtstag ihrer Zwillinge rein zu feiern. In einer Straße ging gerade ein Kampf zwischen Marine und Piraten vor. In dem Gedrängel löste sich ein Schuss. Als sich der Schuss löste, spürte Yasmin ein starkes stechen im Herz. Danach schaute sie ein paar Meter von sich weg. Der Schuss traf die kleine Lavinia, die etwas glitzerndes auf der Straße sah, was sie aufheben wollte. Matthew und Yasmin rannte zu ihr und fingen an zu schreien. Kano rannte auch hin. Er liebte seine kleine Schwester über alles. Sein Vater wollte ihn weg stoßen, doch Kano ging nicht weg. Julia und Julien sanken auf die Knie. In Julias Augen standen Tränen.
Nun wurden auch die kämpfenden Parteien aufmerksam. Die Marine wandte ihre Aufmerksamkeit zu der Familie Rhodes. Sie sahen, dass Lavinia auf dem Boden lag. Die Unachtsamkeit von der Marine nutzten die Piraten um zu fliehen. Um der Familie zu helfen eilten die Marinesoldaten zu ihr. Jedoch war es bereits zu spät. Die Kugel traf Lavinia im linken Lungenflügel und das Blut trat aus ihrem Körper weiter aus. Als die Marine dabei stand, hatte ihr Herz bereits aufgehört zu schlagen.
Aufgrund dem Ereignis hatte die Familie keine Lust mehr auf ihren Urlaub. Am nächsten Tag stand in der Zeitung, dass Piraten mit Absicht Lavinia erschossen hatten, obwohl der Schuss aus einem Gewehr von einem Marinesoldaten kam. Das zügelte Kanos Hass auf die Weltregierung, da er wusste, dass der Bericht erlogen war.
Die Familie reiste ab. In Water Seven beerdigten sie Lavinia. Kano vermisste seine Schwester und im neuen Schuljahr konnte er sich nicht auf die Schule konzentrieren. Seine Zensuren verschlechterten sich. Er zog sich von seinen Klassenkameraden zurück und wollte Rafael auch nicht mehr so oft sehen. Einzige sein Bruder kam in dieser Zeit an den erschütterten Kano heran. Sie schworen sich, dass sie immer zusammen halten würden.
Erst als Kano sich in Liza verliebte, ein Mädchen aus seiner Parallelklasse, verbesserten sich Kanos Zensuren wieder und er erlangte im Alter von 16 Jahren einen guten Schulabschluss. Liza machte Kano wieder fröhlich und er beschloss, dass er genug um dem Tod seiner Schwester getrauert hatte. Er begann wieder sich auf die Schule zu konzentrieren.
Die beiden lernten sich in der Schule kennen, bzw. nach der Schule. Liza wohnt in der selben Richtung wie Kano. Sie kannte ihn, er sie aber nicht. Als sie hörte, dass seine Schwester gestorben war, tat er ihr leid und sie wollte für ihn da sein, auch wenn sie vorher noch nie ein Wort geredet hatten. Als erstes beachtete Kano sie gar nicht, als sie anfing, mit ihm nach Hause zu laufen. Erst Rafael, den er vorher wieder an sich heran gelassen hatte, machte Kano Druck, dass er nicht so mies zu dem Mädchen sein soll. Als Kano dann auf Liza einging merkte er, dass sie sehr freundlich war. Schließlich verliebten sich die beiden auch ineinander und wurden ein paar. Nach ihrem Schulabschluss trennten sie sich jedoch wieder. Kano fing mit seinem Bruder eine Lehre als Schiffsbauer bei der Galley-La an und Liza wurde in einem Verwaltungsbüro tätig. Ihre Eltern verließen mit ihr die Insel, da sie bei ihrer totkranken Oma sein wollten. Deswegen trennte sich das Paar, bevor Liza mit ihren Eltern die Insel verließ.
Kano und sein Bruder machten eine Lehre zum Schiffsbauer bei der Galley-La. Sie waren nun berufstätig und verdienten ihr eigenes Geld. Während seiner Freizeit hielt Kano weiterhin mit Rafael Kontakt. Er gab Unterricht für Kinder im Dojo seines Vaters. Manchmal schaute Kano bei ihm vorbei und sie trainierten oder machten Kämpfe, wie in den alten Zeiten.
Nach drei Jahren war die Lehre fertig und Kano und Julien waren Schiffsbauer, im Alter von 19 Jahren.

Das Verschwinden des Kano Rhodes
Nachdem Julien und Kano 19 waren, trennten sich ihre Eltern. Matthew hatte Yasmin betrog, was diese nicht verkraften konnte. Sie nahm ihre Kinder und sie zogen vorübergehend in ein Apartment. Julien wohnte jedoch nicht lange dort, da er eine Freundin hatte, die ihm angeboten hat, dass er bei ihr wohnen kann. Deshalb zog er zu seiner Freundin, was Kano verstehen konnte. Er gönnte es seinem Bruder glücklich zu sein. Jedoch konnte er seinem Vater nicht verzeihen, dass er seine Mutter betrogen hatte. Kano wollte ihn nie wieder sehen. Als er und seine Mutter eines Abends von einer Wohnungsbesichtigung kamen, liefen sie die Straßen von Water Seven entlang. Ein Mann kreuzte ihren Weg. Als er an ihnen vorbei gegangen war, schoss er auf Yasmin. Kano hörte den Schuss. Der Mann drehte sich zu ihm und wollte ihn auch erschießen, jedoch konnte Kano ihn Abwehren und mit einer Stange, die auf dem Boden lag, verletzten, dass der Mann blutete. Er ergriff die Flucht. Anwohner, die den Schuss hörten, verständigten einen Arzt, jedoch war es zu spät. Yasmin erlag ihrer Verletzung. Der Arzt wollte mit Kano reden. Er gab ihm aber die Adresse von seinem Bruder und verschwand.
Der Arzt setzte seinen Bruder von dem Tod der Mutter in Kenntnis. Julien konnte nicht glauben das seine Mutter tot war. Er brach in den Armen seiner Freundin zusammen. Auf die Frage wo sein Bruder war, konnte der Arzt ihm keine Antwort geben. Julien kontaktierte letztliche seine ältere Schwester, die mit ihrem Verlobten auf einer anderen Insel lebte, über den Tod ihrer Mutter. Auch Julia konnte damit nicht umgehen. Danach setzte er seinen Vater darüber in Kenntnis. Sie beschlossen, dass sie die Beerdigung gemeinsam organisieren. Julia wollte sich auf daran beteiligen und reiste mit ihrem  Mann nach Water Seven. Kano jedoch blieb weiterhin verschwunden. Auch auf der Beerdigung seiner Mutter war er nicht anwesend, was Julien wunderte.
Da immer noch kein gutes Verhältnis zwischen Matthew und Julien bestand, wollte er nach der Beerdigung mit ihm reden. Sie kehrten in Matthews Haus zurück. Auf dem Weg fing es an zu regnen, kurz vor der Haustür sogar zu gewittern. Es war sehr dunkel. Matthew konnte nicht mal das Schlüsselloch der Tür finden.
Als er sie aufschloss, erhellte ein Blitz kurz das Zimmer. Julien und Matthew dachte sie hätten Kano gesehen, der Blutverschmiert in dem Zimmer stand. Ihnen stockte der Atem. Sie hörten, dass jemand das Haus verließ. Die beiden beeilten sich und machten Kerzen an, damit sie alles im Raum sehen konnten. Doch was sie sahen war etwas, dass ihnen das Blut in den Adern frieren lies. Vor ihnen lag Matthews neue Freundin. Sie war tot. Ihr Blut zierte den Boden und die naheliegende Wand. Ihre Kehle war komplett durchtrennt und sie waren sich sicher, dass jemand im Haus war, jedoch waren sie sich unsicher, wer es war.
Da Matthew glaubte seinen Sohn an jenen Tag im Haus gesehen zu haben, trat er als Bürgermeister zurück und verließ Water Seven, aus Angst. Julien machte mit 22 Jahren seiner Freundin einen Heiratsantrag, den sie annahm. Jedoch wollte er mit ihr nach Dress Rosa ziehen, was seine Verlobte erst nicht wollte. Ihre Eltern meinten dann zu ihr, dass es Julien anscheinend wichtig war, in dem Geburtsort seiner Mutter zu leben, woraufhin sie einwilligte. Auf Dress Rosa bekam sie zwei Kinder von ihm. Von seinem Bruder hörte er einmal per Brief etwas, wo er sich befindet, weiß Julien jedoch nicht.

Vendetta - Der Rachefeldzug
Nachdem Kano den Mord an seiner Mutter mit ansah, folgte er dem Mann, der sie tötete. Er wusste das er ihn verletzt hatte, woraufhin Kano die Krankenhäuser absuchte. In einem war er erfolgreich. Er log die Frau an der Rezeption über seine Identität an , als sie wissen wollte, wer er war. Kano sagte ihr, dass er der Bruder von dem Mann sei, woraufhin sie sagte, dass er heute noch entlassen wird. Kano gefiel das und nachdem der Mann das Krankenhaus verließ, betäubte Kano ihn und brachte ihn in eine leere Lagerhalle. Dort begann Kano den Mörder seiner Mutter zu foltern. Er zog ihm mit einer Zange die Zähne, was ihm Spaß machte. Kurz vor seinem Tod erzählte der Mann ihm, dass er den Mord seiner Mutter in Auftrag von drei üblen Jungs bekommen hatte, auf die sein Vater sich eingelassen hatte. Er wollte, dass sie für ihn Waren illegal einschleusen, was sie machten. Als Matthew zahlen sollte, hat er es nicht getan, weswegen der Mann Matthews Familie töten sollte. Ehe Kano ihm die Kehle durch schnitt, sollte er ihm sagen, wie sie heißen. Der Mann machte was Kano wollte. Danach legte Kano ihn um, jedoch reinigte er den Tatort nicht. Kano entschloss sich die Insel für eine Weile zu verlassen. In der Zeit sollte die Aqua Laguna über die Insel einbrechen. Kano wollte, dass sie die Spuren des Mordes beseitigte.
Deswegen packte Kano seine Sachen und reiste nach Banaro, während die Aqua Laguna über Water Seven einfiel und die Spuren seiner Tat verwischte. Erst nach der Aqua Laguna kehrte er nach Water Seven zurück. Nun wollte er weiter Rache nehmen. Als nächstes sollte sein Vater dran glauben. Kano wusste, dass sein Vater eine neue Freundin hatte. Er beschloss nicht auf die Beerdigung seiner Mutter zu gehen, da Kano annahm, dass sein Vater seine Freundin nicht mit nehmen würde und sie dann alleine im Haus war und damit hatte er recht. Kano beobachtete durch ein Fenster, wie sein Vater das Haus verließ. Er verweilte 10 Minuten außerhalb des Hauses, ehe er in das Haus ging und die neue Freundin seines Vater um brachte. Kano fesselte sie und sie kniete vor ihm, flehte um ihr Leben. Während Kano vor ihr stand, wurde er emotional. Er war wieder in seinem Elternhaus und dachte an die alten Zeiten, als seine Familie noch glücklich war. Draußen fing es an zu gewittern. Im Raum wurde es dunkler. Bevor das Licht des Raumes ganz verschwand, schnitt Kano der Freundin seines Vaters die Kehle durch. Davor hatte er sie mehrmals geschlagen, weil er eine solche Wut auf sie und seinen Vater hatte. In Kanos Augen waren die beiden die Schuldigen am Tod seiner Mutter, weswegen er die Wut an ihr ausließ.
Nachdem er die Frau getötet hatte, bemerkte er, wie zwei Menschen den Raum betraten. Ein Blitz erhellte kurz den Raum und er sah, dass es Julien und sein Vater waren, die in dem Raum standen. Als der Raum wieder dunkel war, verschwand Kano durch dir Hintertür und machte sich umgehend auf den Weg zu dem Seezug, damit er die Insel verlassen konnte, weil er sich nicht sicher war, ob die Beiden ihn gesehen hatten. Jedoch wusste er nicht, dass sie Kano nicht richtig sahen und deswegen nicht erkannten. Kano ging jedoch davon aus, dass sie ihn erkannten und das war der Grund, warum er Water Seven erneut verließ und auf eine Nachbarinsel floh.
Dort verweilte er mehr als ein Jahr. Die neue Freundin seines Vaters tötete er im Alter von 20 Jahren. Kurz vor seinem 22 Geburtstag kehrte er wieder nach Water Seven zurück. Sein Vater und sein Bruder hatten bereits die Insel verlassen. Kano verweilte länger auf der Nachbarinsel von Water Seven, als er wollte. Er arbeitet dort in einer Bar um sich Geld zu verdienen. Das ist jedoch nicht der Grund warum er so lange dort blieb. Er verliebte sich in eine Frau, die Camilla hieß. Die beiden zogen zusammen, nachdem sie sich verliebt hatten. Eigentlich hätte Kano ein normales Leben dort führen können. Er vergas, dass er eigentlich auf einem Rachefeldzug war, jedoch holte ein Alptraum, in dem er von dem Tod seiner Mutter träumt, wieder zurück auf den Boden der Tatsachen und er verließ Camilla noch in dieser Nacht. Was er jedoch nicht wusste, die Frau war schwanger von ihm.
Kano kehrte zurück nach Water Seven und begab sich in den Untergrund. Er fing bei einem Drogenring an zu arbeiten, um dort die Schmuggler zu überprüfen. Es dauerte bis kurz vor seinen 23. Geburtstag, bis der Boss ihm vertraute und ihm seinen Namen sagte. Als Kano den Namen hörte war er überrascht. Es war einer der Namen, die ihm der Mörder seiner Mutter sagte. Einer der Namen, die den Mord seiner Mutter in Auftrag gegeben hatten. Der Mann hieß Kayene. Kano überlistete Kayene mit dem Trick, dass einige seiner Mitarbeiter einen Putsch gegen ihn Plan, damit Kayene unkonzentriert zu Kano kam. Sein Plan funktionierte. Kayene kam aufgebracht zu Kano. Kano überwältigte ihn und fesselte ihn auf einen Tisch. Als Kayene wieder zu sich kam, fing Kano an ihn zu foltern, um an Informationen über die anderen beiden zu kommen. Kano schlug seinem Opfer mehrere Nägel an Körperstellen, wo Nervenenden zusammen liefen, damit er unglaubliche Schmerzen erlitt.
Es dauerte eine Weile bis Kayene anfing zu reden. Er sagte Kano, dass der andere Kyle Shuko hieß und eine Bar in der Innenstadt besaß. Der andere hieß Thoma Kuzaburo. Wenn es nicht um Drogen ging, handelte Kayene immer mit den beiden zusammen und er bestätigte schließlich die Geschichte von dem Mörder an Kanos Mutter, dass es ein Auftrag war. Jedoch kannte nur Thoma die Namen der Kinder und der Frau von Matthew, da er es war, der den Mord in Auftrag gab. Das Gesicht von Kano kannte er nicht, meinte Kayene. Nachdem Kano dann hatte was er wollte, tötete er Kayene und stellte seinen Kopf im Stützpunkt des Drogenringes zur Schau. Dies machte er um seine Machtübernahme zu verdeutlichen. Die anderen sahen in schließlich auch als neuen Boss an und Kano übernahm den Ring.
Nach seinem 24. Geburtstag vernichtete Kano alle Drogen, da er Drogen hasste. Danach versammelte er die Mitarbeiter des Ringes in einer abgelegenen Lagerhalle, die niemand betrat. Kano saß auf einem Stuhl und hatte in einem kleinen Feuer Stahlrohre erhitzt. Vor ihm standen zwei Esel, über die Stacheldraht gespannt war. Er verlangte von seinen Untergebenen, dass sie sich gegenseitig töten, bis nur noch fünf übrig bleiben. Sollte einer von ihnen versuchen Kano anzugreifen, würde er die erhitzen Stahlrohre gegen die Esel halten, welche darauf beginnen würden los zu rennen und der Stacheldraht alle im Raum töten würde. Die Menschen vor Kano hatten Angst. Sie begannen sich zu bekämpfen und um zu bringen. Jede Art von Waffe war erlaubt. Kano schaute den Blutbad mit Freuden zu und hielt den Kampf an, als nur noch fünf Männer übrig waren. Damit sie sich nicht rächen, machte Kano ihnen gleich klar, wer der Boss ist und prügelte einen bis zu seinem Tod. Danach sagte er den vier noch lebenden Mitglieder, dass sie erst eine Teufelsfrucht klauen würden, die auf einer Wohltätigkeitsauktion versteigert werden sollte. Er zeigte ihnen den Artikel und sagte ihnen, dass sie die Frucht nach dem Diebstahl verkaufen und den Erlös untereinander teilen.
Auch Rafael zog er mit ins Boot. Dieser war überrascht, als Kano eines abends in seinem Dojo auftauchte. Jedoch freute er sich auch seinen Freund zu sehen. Er wollte wissen, wo Kano die ganzen Jahre war, was Kano aber nicht beantwortete. Er erzählte Rafael von der Teufelsfrucht. Rafael war zu erst nicht davon begeistert, Kano konnte ihn jedoch überreden.
Die folgenden Monate verbrachte die fünf Männer mit der Ausführung von Kanos Plan. Zwei schleusten sich als freiwillige Helfer für die Auktion ein. Einer bewarb sich bei der Sicherheitsfirma für einen Job, den er bekam und einer überlebte die Zeit bis zur Auktion nicht, da er Ich bin das, was ich eben schreiben wollte. baute, weswegen die Mitglieder von Operation F - wie Kano es nannte - fast aufgeflogen wären, weswegen Kano ihn tötete.
Als die Auktion schließlich lief, holte einer der Mitglieder einen Gegenstand, der als nächstes versteigert werden sollte. Er schloss die Hintertür des Raums auf und ließ Kano und Rafael herein. Kano öffnete die Vitrine mit einem Dietrich und nahm die Frucht heraus. Danach legte er eine gefälschte Frucht rein, während Rafael schmiere stand. Als er fertig war, verschwanden die beiden durch die Hintertür wieder. Operation F war erfolgreich. Kano und Rafael kehrten in das Apartment zurück, dass Kano gemietet hatte. Es diente als Hauptquartier während der ganzen Zeit. Dort angekommen, hatte Kano die Teufelsfrucht in seinem Mantel. Rafael freute sich darüber, dass er bald reich sein würde. Kano fing daraufhin an zu lachen und griff Rafael mit einem Rasiermesser an. Er schnitt ihm mit dem Rasiermesser über den Arm und wollte Rafael töten. Kano hatte nie vor die Teufelsfrucht zu verkaufen. Er brauchte die Leute, um sie zu stehlen und sich ihre Kraft ein zu verleiben, dass sagte er Rafael. Danach fuhr er fort und erzählte ihm die Geschichte von seinem Verbleib in den letzten Jahren und sagte, dass er nun Rafael töten würde. Rafael war schockiert über den Charakter seines Freundes. Jedoch wollte er nicht sterben. Er wusste das er stärker als Kano war. Er schlug ihm das Messer aus der Hand. Danach tritt er auf Kanos Kniescheibe, woraufhin Kano abgelenkt war und Rafael fliehen konnte. Kano folgte ihm jedoch nicht. Er nach die Teufelsfrucht aus seiner Tasche und biss rein.
Als die anderen Mitglieder der Operation F eintrafen, lockte Kano sie mit einer Lüge in ein Lagerhaus, dass er bereits im Vorfeld einen Abnehmer für die Frucht auf den Schwarzmarkt hatte und sie sich in dem Lagerhaus, in dem sie nun waren, trafen. In dem Lagerhaus begann Kano jedoch die übrigen drei Mitglieder um zu bringen. Dabei verwendete er nicht seine Teufelskräfte. Er wusste noch nicht welche er hatte. Dies fand er erst heraus, nach seinem 24. Geburtstag. Er wusste das es drei verschiedene Arten gab und konzentrierte sich darauf, irgendwie die Kraft zu erwecken. Das dauerte jedoch. Als er es jedoch schaffte, fing seine Hand an zu brennen. Er schüttete schnell Wasser darüber, konnte sich jedoch nicht erklären, warum seine Hand brannte. Erst als er wieder versuchte seine Kräfte zu erwecken und er wieder brannte, war Kano klar, dass seine Kräfte mit Feuer zutun haben müssen. Da er dass nun wusste, konzentrierte Kano sich darauf, seine Teufelskräfte zu trainieren und bewusst an zuwenden. Das Training fand auch in Lagerhallen statt und er kümmerte sich darum, bis weit nach seinem 25. Geburtstag, ehe er wieder zu seinem Rachefeldzug zurück ging. In der Anfangszeit seines Trainings war er oft so erschöpft, dass er in der Lagerhalle schlief oder dort bewusstlos wurde.
Dann nach seinem 25. Geburtstag machte er sich auf die suche nach Kyle, der eine Bar in der Innenstadt besitzen sollte. Es dauerte eine Weile, bis er die Bar fand. Er traf dort auf Kyle, konnte sich jedoch nie an dem Mord seiner Mutter für ihn rächen, da Kyle aufgrund eines Unfalls starb, bevor Kano ihn töten konnte. Kano hatte sich zu lange Zeit gelassen. Er wollte Kyle vertrauen gewinnen und ging über Monate abends immer Mal in seine Bar, wenn er nicht seine Teufelskräfte trainierte. Kano gewann auch das Vertrauen von Kyle, jedoch verstarb er dann eine Woche, bevor Kano ihn eigentlich töten wollte. Kano ärgerte das ein wenig, jedoch war er nun Tod, was Kano auch wieder recht war. Es war ihm jedoch nicht recht, dass er nicht derjenige war, durch dessen Hand Kyle gestorben ist. Kano beschloss, dass er sich umgehend an die Arbeit machten würde, um Thoma zu töten.
Von Kayene wusste er noch, dass Thoma am Hafen arbeitete. Deswegen begann auch Kano da zu arbeiten, um Thoma beschatten zu können und dessen Vertrauen zu gewinnen. Er fing am Hafen unter einem falschen Namen an zu arbeiten. Er merkte das Thoma das Vertrauen des Chefs genoss. Er hatte viel dort zu sagen. Erst nach seinem 26. Geburtstag bekam Kano die Chance ihn zu töten. Thoma wurde für die Nachtschicht eingeteilt und wollte, dass Kano, der sein Vertrauen gewann, ihm während der Nachtschicht half. Kano bejahte seine bitte.
Während der Nachtschicht erzählte Thoma Kano dann von seinen illegalen Machenschaften als Schmuggler. Er wollte Kano dabei haben, da er ihm vertraute. Als dann das Schiff mit Waren ankam, kümmerte Thoma sich um seine illegalen Waren, ehe er Kano half, den Rest der Fracht ab zu laden. Nachdem sie fertig waren, wurde er dann von Kano überwältigt und auf einen Tisch in einem Frachtraum, wo auch die illegalen Waren von Thoma waren, gefesselt. Kano konfrontierte ihn, nach dem er wieder zu sich kam, mit den Tatsachen, dass er der Sohn von Matthew Rhodes war. Thoma war erstaunt und wusste, dass er dort nicht lebend raus kam. Kano zwang ihn noch einen Abschiedsbrief zu schreiben. Dafür folterte er ihn, indem er einen Stab erhitzte und ihn damit den Körper verbrannte. Thoma schrieb den Abschiedsbrief und Kano steckte sie ein. Danach holte er eine Ratte aus einem Käfig und setzte sie auf Thoma´s freien Bauch. Damit die Ratte nicht floh, band er einen umgekehrten Eimer an Thoma fest. Danach legte er Kohlestücken auf den Deckel des Eimers, worauf dieser erhitzt wurde. Die Ratte spürte die Hitze ebenso und begann sich durch die Eingeweide von Thoma zu graben, bis sich auf der Seite wieder raus kam. Sie benutzte seinen Körper als Fluchtweg. Thoma spürte die ganze Zeit, wie die Ratte sich durch seinen Körper grub, ehe er an Blutverlust starb.
Danach warf Kano ihn ins Wasser, reinigte den Tatort und lies den Raum offen. Danach verschaffte er sich Zugang in Thoma´s Wohnung, wo er schließlich den gefälschten Abschiedsbrief hin legte. Danach kehrte Kano zu seiner Wohnung zurück. Er war froh, dass sein Rachefeldzug nach sieben Jahren ein Ende genommen hatte. Als Kano die Tür öffnen wollte, wurde er von hinten nieder geschlagen. Er wachte erst später in einem Lagerraum auf.
Männer, dessen Gesicht er nicht erkennen konnte, hatten ihn mit Seesteinhandschellen gefesselt und verprügelten ihn. Immer wieder schlugen und traten sie auf Kano ein. Dieser konnte sich nicht verteidigen, da das Seestein seine Kräfte unterdrückte. Erneut wurde Kano Bewusstlos, dieses Mal aber mehrere Tage.
Als er wieder zu sich kam, kamen die Männer erneut. Dieses Mal führten sie ihn in einen anderen Raum und setzten ihn auf einen Stuhl. Kano hielt sich mit Mühe bei Bewusstsein. Er merkte das eine Person den Raum betrat. Er konnte sie jedoch nicht erkennen. Erst seine Stimme verriet ihm, wer die Person war. Es war Rafael, der Rache für den Mordanschlag an sich selbst nehmen wollte. Er sprach mit Kano und sagte ihm, dass er sterben würde. Danach begann Rafael Kano zu verprügeln, ehe Kano wieder bewusstlos wurde. Getötet hat Rafael ihn an diesem Tag noch nicht. Während Kano bewusstlos war, unterlief den Männern ein Fehler. Als Kano Bewusstlos von seinem Stuhl fiel, zerbrachen die Handschellen. Einer der Männer wusste nicht, dass Kano Teufelskräfte hatte und legte ihm normale Handschellen an.
Als Kano wieder zu sich kam, wurde er wieder in den Raum geführt und auf den Stuhl gesetzt. Erneut kam Rafael rein und freute sich, Kano nun endlich töten zu können. Kano merkte, dass seine Kräfte nicht mehr unterdrückt waren und schrie Rafael mit letzter Kraft an, dass er nicht sterben würde. Dabei setzte Kano eine enorme Energie frei, die ihn eine riesige Flamme erschaffen lies. Die Energie war sein Wille weiter zu leben, da er immer noch ein Ziel hatte. Sein Lebenswille gab ihm letztliche die Kraft, die riesige Flamme zu erzeugen, mit der er schließlich seiner Peiniger angriff. Danach rannte Kano zu einem Fenster und sprang daraus. Er fiel ins Wasser, jedoch konnte er von einem Fischerboot, das den Brand des Hauses bemerkte und Kano aus dem Fenster stürzen sah, gerettet werden. Sie brachten Kano in ein Krankenhaus, wo er mehrere Wochen im Koma lag. Das Haus ist restlos abgebrannt. Leichen konnten nie gefunden werden.
Kano lag über seinen 27. Geburtstag im Koma. Als er wieder zu sich kam, verließ er umgehend das Krankenhaus, um sich an Rafael zu rächen. Er wusste, dass Rafael nicht tot war. Er konnte es spüren. Seine Suche nach Rafael dauerte mehrere Monate. Er schaffte es jedoch durch einen Trick, dass Rafael zu ihm kommen würde. Er hinterließ bei Rafaels Eltern eine Nachricht für diesen, als Rafael zu Hause war, bekam er die Nachricht und machte sich auf den Weg zu Kanos Wohnung. Dort erwartete Kano ihn bereits und schlug ihn nieder, ehe er ihn zu einem verlassenen Lagerraum brachte. Als Rafael aufwachte, war er gefesselt und Kano saß vor ihm. Rafael jedoch hatte keine Angst. Kano schaute ihn nur an. Rafael meinte, dass Kano es endlich tun sollte. Kano nahm ein spitzen Eisenstab und schnitt Rafael damit die Kehle durch. Damit keine Beweise dort bleiben, setzte er den Raum in Flammen. Er wusste das niemand den Raum vermissen würde, außer ein Drogenring. Die würden jedoch ihre Feinde angreifen.
Nachdem Kano Rafael tötete, verschwand er in die Nacht von Water Seven.

Epilog
Kano hatte seine Rache wieder bekommen, was ihn in der Nacht gut schlafen ließ. Rafael folterte er nicht. Warum konnte er sich selbst nicht beantworten, er wollte ihn auf jeden Fall schnell töten, ehe er in die Tiefen der Dunklen Nacht von Water Seven entfloh. Auch beseitigte er die Leiche von Rafael nicht. Kano ließ sie dort vor Ort, dass sie gefunden wurde. Als seine Eltern von dem Tod ihres Sohnes Rafaels erfuhren, waren sie am Boden zerstört. Sie wurden in Water Seven nicht meht glücklich und beschlossen wieder auf die Insel zu ziehen, von der sie vor einigen Jahren nach Water Seven kamen.
Nach diesem Mord wurde Kano erst einmal nicht mehr in der Öffentlichkeit aktiv. Sein Plan ist es jetzt, eine Organisation zu gründen, die die Welt in Angst versetzt.
Sein Vater hat ein neues Leben in einem anderen Blue begonnen. Welchen jedoch genau, dass weiß Kano nicht. Er hatte mit seinem Vater das letzte Mal Kontakt vor acht Jahren.
Kanos Bruder Julien lebt mit seiner Frau und seinen Kindern glücklich auf Dress Rosa. Oft denkt Julien an seinen Bruder und fragt sich, wie es ihm geht und wo er ist. Briefkontakt hatten die beiden jedoch nicht mehr.
Kanos Schwester Julia lebt bei ihrem Freund. Auch sie weiß nicht wo ihr Bruder ist. Jedoch hatten die beiden auch ewig kein Kontakt mehr. Mittlerweile hat Julia auch ihren Freund geheiratete. Kinder haben sie aber noch keine.
Camilla lebt weiter auf einer Nachbarinseln von Water Seven. Sie hat nach Kano nochmal einen Freund gefunden, den sie heiratete. Mit ihm gemeinsam zieht sie Kanos Sohn groß.
Kano reiste, nach dem er sein letztes Problem aus dem Weg schaffte, in den East Blue nach Loguetown. Dort hält er sich mittlerweile auf.






Other Stuff

Accounts: nein, nur diesen
Woher?:  Psycho-Pass
Avatar: Shogo Makishima
Wahres Alter: 20
Regeln gelesen?: KR27


Zuletzt von Kano Rhodes am Do Okt 12, 2017 10:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Kano Rhodes
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 22
Benutzerprofil anzeigen

Kano Rhodes (fertig) Empty Re: Kano Rhodes (fertig)

am Do Okt 12, 2017 5:37 pm

Kano Rhodes (fertig) Standardcrewedz14


POWER

Kämpferisches

Kampfstil:
Kano kämpft viel mit seinen Händen und Füßen, wenn er kämpfen muss. Hält er es nicht für nötig, kämpft er von sich aus nicht. Wenn er kämpft ist er ein Typ, der den Nahkampf bevorzugt, da man im Nahkampf am besten mit Händen und Füßen kämpfen kann. Kano ist der Art Mensch, der den Überaschungsmoment sucht und nutzt. Den Fernkampf meidet er. Da Kano ein Kämpfer mit Handen und Füßen ist, ist er nicht gut darin. Kano hat von der Feuerfrucht Typ Logia gekostet, die ihn seine Kräfte verliehen hat. Er kann Feuer erschaffen und seinen Körper in Feuer verwandeln. Er benutzt seine Teufelskräfte in seinen Kämpfen jedoch nicht sehr häufig, da er von seinen Fähigkeiten als normaler Kämpfer mit Händen und Füßen in einer Art von MMA vollkommen überzeugt ist. Auch hat er die Kraft noch nicht perfekt unter Kontrolle. Er hat gelernt, Menschen zu bekämpfen, die ein Messer oder ein Pistole auf ihn richten. Er kann sich gut selbst verteidigen, wenn eine Pistole auf ihn gerichtet ist
Im Nahkampf ist er sowohl in der Offensive als auch in der Defensive ein talentierter Kämpfer. Er weiß sich selbst zu verteidigen oder Angriffe seiner Gegner zu parieren, auch wenn mehrere Gegner vor ihm stehen. Im Fernkampf ist er allerdings miserabel, da Kano zu 95% seine Körperteile zum kämpfen benutzt. Auch da er keine Pistole bei sich trägt, kann er sich im Fernkampf nicht sehr gut schützen. Einizig wenn das Objekt, welches ihn angreift metallisch ist, kann er es abstoßen. Ansonsten ist er im Fernkampf hoffnungslos.
Kano kann ein Schwert im Kampf nicht führen. Er könnte zwar jemanden damit umbringen, wenn er gefesselt vor ihm säße, aber für eine Führung in einem Kampf reicht dies nicht. Kano hat nie gelernt mit einem Schwert in Kämpfen umzugehen.
Wenn Kano in den Genuss von Blut kommt, kann er nicht mehr klar denken. Er ist dann in einem Blutrausch und kann Kameraden und Feinde nicht mehr unterscheiden. Auch wird er dann leichtisinnig.
Sein extremes Vertrauen auf seine Fähigkeiten lässt ihn ebenso leichtsinnig werden.


Teufelsfrucht: Mera Mera no Mi (Feuerfrucht)
Art: Logia
Beschreibung:
Bei der Mera Mera no Mi oder auch im Volksmund, die Feuerfrucht, handelt es sich um eine Teufelsfrucht der Logia Gruppierung. Sie ermöglicht es den Genießer sich selbst komplett in Feuer zu verwandeln und dieses Feuer wiederum zu formen, manipulieren und steuern zumindest solange das Feuer mit dem Nutzer noch verbunden ist. Wird nun beispielweise eine Feuerkugel abgefeuert so ist sie nicht mehr bewusst steuerbar. Die erzeugten Flammen können je nach Kraft und Können des Nutzers mit der Zeit immer stärker werden. Während ein Anfänger es sicherlich schaffen wird Wasser zu Kochen zu bringen so kann ein entsprechend starker Nutzer viel veherrende Aktionen durchführen sei es nun auf Temperatur oder der schieren Masse an feuer bezogen. So kann durchaus Temperaturen erreicht werden die selbst Metall zum schmelzen bringen. Die Feuerfrucht ist wahrhaft eine der zerstörerischsten Teufelsfrüchten. Selbst geübte Benutzer schaffen es nur schwer die geballte Kraft des Feuers so zu steuern das sie wirklich nur das jeweilige Ziel ausschalten. Je mehr Kraft man entfesselt umso schwieriger wird es natürlich so das diese Kraft eine reele Gefahr für Kameraden und Landschaft sein kann auch wenn der Nutzer es so nicht bezweckt hatte. Ist einmal die Kontrolle verloren kann es zu veherrenden Bränden kommen denen nur noch sehr schwer bis gar nicht einhalt zu gebieten sind.
Ein interessanter Nebeneffekt der Frucht ist das veränderte Empfinden des Nutzers. So friert der Benutzer nicht (Würde jemand mit Eisfrucht versuchen ihn zu unterkühlen würde es wohl darauf ankommen wer mehr Energie aufbringen kann).
Auch empfindet er keine Hitze mehr und ist körperlich Immun gegenüber von Verbrennungen.
Wie normal bei fast jeder Logia kann der Anwender sich in sein jeweiliges Element auflösen, oder auch nur teile seines Körpers um einen direkten Treffer zu entgehen.

Schwächen:
- Wasser und Seestein
- Sehr schwer zu kontrollieren
- Rüstungshaki ermöglicht direkte Treffer
- Durch hohe Zerstörungskraft Gefahr für sich, Kameraden und Umwelt
- Man sollte vermeiden in schlecht gelüfteten Räumen zu viel zu Kämpfen wenn man gerne Atmet. (Da zum einen Feuersauerstoff braucht zum brennen und daher geschwächt wäre zum anderen weil Menschen Sauerstoff brauchen um Atmen zu können und diese beim brennvorgang verbraucht wird)

Teufelsfruchtbeherrschung:


1 - Wow... Du hast eine Teufelsfrucht gegessen, doch bisher ist Nichts passiert. Dir fällt nur auf, dass dich Wärme nicht mehr so stört.
2 - Du bist mittlerweile in der Lage winzige kleine Kugeln auf Feuer zu schaffen. Aber diese belaufen sich vorwiegend auf unförmige Kugeln. Das kannst du bisher nur zum erhitzen von Fleisch nutzen.
3 - Ab jetzt ist es möglich innerhalb von 10 Sekunden kleine Kugeln aus Feuer zu schaffen, die du dann auf den Gegner werfen kannst. Auch die Verwandlung zeigt mittlerweile Fortschritte. Du kannst einen Finger verwandeln, wenn du dich für 60 Sekunden voll konzentrierst.
4 - Die Feuerkugeln, die du erschaffen kannst, sind mittlerweile auf die Größe eines Handballs gewachsen und es dauert nun nur noch 15 Sekunden. Jetzt sind auch 2 Finger bei der Verwandlung möglich und es dauert nur noch 50 Sekunden.
5 - Ab jetzt kannst du einfache Angriffe aus Feuer innerhalb machen. Aber die Größe für einen Feuerball geht noch nicht über einen Fußball hinaus. Du kannst nun auch deine gesamte Hand verwandeln. Doch dies dauert wieder 60 Sekunden, da es viel Konzentration braucht. Wenn du aber nur die Finger verwandeln willst, dann dauert es pro Finger nur noch 20 Sekunden.
6 - Die Menge an Feuer, die du erschaffen kannst, steigt immer weiter.. Die Verwandlung der Hand ist mittlerweile auf 45 Sekunden geschrumpft. Einfache Gebilde können nun sofort erschaffen werden.
7 - Jetzt kannst du die Fläche eines Armes verwandeln, was nur noch 30 Sekunden dauert. Auch die Kugeln haben mittlerweile einen Durchmesser von einem Meter. Komplexe Angriffe machen dir immer noch Probleme.
8 - Es sind dir nun möglich beide Arme oder Beine gleichzeitig zu verwandeln, doch dafür brauchst du weiterhin 30 Sekunden.
9 - Die Verwandlung von Körperteilen mit der Fläche des Oberkörpers ist nun möglich, doch hat das eine Dauer von 15 Sekunden. Die komplexen Angriffe fallen dir nun wesentlich einfacher, doch dies dauert noch immer 5 Sekunden. Das Erschaffen ist wie bei der Stufe davor.
10 - Jetzt kannst du dich vollständig verwandeln, doch das dauert noch 5 Sekunden. Komplexe Angriffe fallen dir jetzt leicht. Auch die Menge an Feuer ist mittlerweile beachtlich. In einem Umkreis von 20 Metern kannst du alles verbrennen.
11 - Die Verwandlung in dein Element kann nun sofort passieren. Der Umkreis, indem du alles verbrennen kannst, ist nun auf 40 Meter gestiegen.
12 - Deine Feuerfläche hat nun einen Umkreis von 100 Metern.  
13 - Die Verwandlung geschieht nun instinktiv, wenn du angreifst. Der Umkreis des Feuers ist auf 200 Meter gestiegen. Auch die Menge an Feuer ist mittlerweile unbegrenzt.
14 - Der Umkreis steigt auf 500 Meter.
15 - Absolute Perfektion der Teufelsfrucht. Ab jetzt kannst du alles damit, was du dir vorstellst. Die Verwandlung ist nun auch kein Problem mehr. Du kannst so viel Feuer erschaffen,, dass eine Großstadt von dir abgebrannt werden kann.



Stärken:

- guter Kämpfer ( im Nahkampf )

- Ausdauernd ( als nicht Raucher verfügt er über eine solide Ausdauer )

- ungewöhnliches Charisma

- überzeugende Persönlichkeit

- Taktiker ( solide Intelligenz)

Schwächen:

- schlechte Wundheilung

- Größenwahnsinnig ( überschatzt sich selbst )

- Blutrausch (wenn er in Mordlust kommt, verfällt er in Rage und wird unvorsichtig)

- Fernkampf ( da er oft mit Händen kämpft )

- Eitelkeit ( möchte seinen Situationen immer gut dastehen )


Inventar:
Sein Rasiermesser:
Kano Rhodes (fertig) Psycho-Pass-Makishima

Name: -/-

Größe:
Klinge: 15cm
Griff: 20cm

Beschreibung:
Kanos Rasiermesser ist sein gewöhnliches Rasiermesser, dass er immer dabei hat, welches er gerne dazu benutzt, Menschen zu töten
Story: Kano hat es sich nach seinem ersten Mord in einer Drogerie gekauft

Körperliche Attribute

Stärke: 1/5
Geschwindigkeit: 2/5
Geschick: 2/5
Widerstand: 1/5

Geistige Attribute

Kenbunshoku: 0/5
Busoushoku: 0/5
Haoushoku: 0/5
Willenskraft: 2/5
Teufelsfrucht: 2/5

Ungenutzte Punke:0

Techniken

Name: Schlag
Art: Nahkampf
Reichweite: So lang wie sein Arm ist
Beschreibung: Kano schlägt seinen Gegner mit der Faust

Name: Tritt
Art: Nahkampf
Reichweite: So lang wie sein Bein ist
Beschreibung: Kano tritt sein Gegner mit dem Fuß



Zuletzt von Kano Rhodes am Fr Okt 13, 2017 9:01 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Takeo Shin-Ren
Admin | Piratenkönig
Admin | Piratenkönig
Anzahl der Beiträge : 271
Alter : 104
Benutzerprofil anzeigenhttps://onepiece-rpg.forumieren.net

Kano Rhodes (fertig) Empty Re: Kano Rhodes (fertig)

am Fr Okt 13, 2017 3:10 pm
Von mir nichts mehr zu beanstanden.
ANGENOMMEN!
Shintaro
CP1-Agent
CP1-Agent
Anzahl der Beiträge : 67
Benutzerprofil anzeigen

Kano Rhodes (fertig) Empty Re: Kano Rhodes (fertig)

am Fr Okt 13, 2017 9:10 pm
Dann auch von mir ein Angenommen!

_______________________________
Gesponserte Inhalte

Kano Rhodes (fertig) Empty Re: Kano Rhodes (fertig)

Nach oben
Ähnliche Themen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten